•  •  •  •  • Bloggeramt.de • blogoscoop

Entsetzen über den US Folterbericht

Vor 2 Tagen hat die USA ihren Folterbericht öffentlich gemacht. Ob der Vollständig ist weiss ich nicht, doch glauben tue ich es nicht. Denn die ganze Wahrheit würde vermutlich eine so grosse Weiter lesen »

Achtet auf die Versandkosten

Da man hier in Thailand nicht alles bekommt, was das Modellbahn-Herz begehrt, muss man eben auf der ganzen Welt die Begehren suchen und kaufen.  Dazu eignen sich nicht nur die vielen Händler, Weiter lesen »

Medien-Notiz 28. 11. 2014: Obamas Truthahn

Wie in fast allen Medien zu lesen ist, hat der amerikanischen Friedensnobellscheissträger Obama, seines Zeichen höchste Marionette der US-Geheimdienste, zwei Truthähne vor dem Backofen bewahrt.  Die beiden Truthähne mit den Namen “Mac” Weiter lesen »

Medien-Notiz 10. 10. 2014: Ich höre Thurnherr nicht mehr

Wäre das schön, ein Fussballspiel am Fernsehen zu verfolgen, die volle Kulisse zu hören aber kein dummes Gequatsche von “Dumm-Schnurri der Nation” Beni Thurnher, Sascha Ruefer und den anderen Kommentatoren von SRF Weiter lesen »

Formula One 2014 gestartet

Die neue Formel 1 Saison ist gestartet. Ich habe bei RTL geschaut, da ich den Kommentator des Schweizer Fernsehens sehr einschläfernd finde. Ich bin etwas Müde, da wollte ich es vermeiden, dass Weiter lesen »

Entsetzen über den US Folterbericht

Friedenstaube

Vor 2 Tagen hat die USA ihren Folterbericht öffentlich gemacht. Ob der Vollständig ist weiss ich nicht, doch glauben tue ich es nicht. Denn die ganze Wahrheit würde vermutlich eine so grosse Antipathie gegen dieses Land hervorrufen, dass viele Beziehungen zu anderen Ländern darunter leiden könnten.

Achtet auf die Versandkosten

Pinzetten

Da man hier in Thailand nicht alles bekommt, was das Modellbahn-Herz begehrt, muss man eben auf der ganzen Welt die Begehren suchen und kaufen.  Dazu eignen sich nicht nur die vielen Händler, vor allem in der Schweiz und Deutschland, auch die Verkaufsportale Ricardo aus der Schweiz oder das weltweite eBay sind da geeignete Orte zu suchen und finden.

Medien-Notiz 28. 11. 2014: Obamas Truthahn

Wie in fast allen Medien zu lesen ist, hat der amerikanischen Friedensnobellscheissträger Obama, seines Zeichen höchste Marionette der US-Geheimdienste, zwei Truthähne vor dem Backofen bewahrt.  Die beiden Truthähne mit den Namen “Mac” und “Cheese” werden nun das Leben auf einer Farm verbringen dürfen, bis sie von einem wild gewordenen Polizisten erschossen werden. Ach nein, Truthähne sind ja in der Regel WEISS.

Medien-Notiz 10. 10. 2014: Ich höre Thurnherr nicht mehr

Wäre das schön, ein Fussballspiel am Fernsehen zu verfolgen, die volle Kulisse zu hören aber kein dummes Gequatsche von “Dumm-Schnurri der Nation” Beni Thurnher, Sascha Ruefer und den anderen Kommentatoren von SRF zu hören. Oder das Trainig der MotoGP auf Sport1 zu schauen, die Musik der Motoren zu hören aber den anscheinend immer besoffenen Edgar Mielke nicht zu hören. Formel eins beim Schweizer Fernsehen zu schauen, aber das einschläfernde Gequatsche vonMichael Stäuble nicht zu vernehmen, dafür endlich mal den nicht mehr vorhandenen Sound der “Formula One” zu vernehmen.

Formula One 2014 gestartet

Die neue Formel 1 Saison ist gestartet. Ich habe bei RTL geschaut, da ich den Kommentator des Schweizer Fernsehens sehr einschläfernd finde. Ich bin etwas Müde, da wollte ich es vermeiden, dass ich voll einschlafe.

Nun, bei RTL hat sich nichts geändert. Florian König glaubt immer noch nicht, was der Niki Lauda für Schmarrn verzapft. Apropos Lauda, der sieht schon Deppert aus, wenn im Hintergrund die Leute in kurzärmligen Shirts und Hemden dastehen und der Lauda hat eine dicke Winterjacke an. Einfach wie eine Witzfigur in einem Zeichentrickfilm.

Blog gehackt?

War das jetzt ein scheiss Morgen. Seit 07:00 Uhr war ich auf meinen Blogs daran,  einen Fehler zu suchen. Ja auch der Blog von Michael war davon betroffen.

Zuerst dachte ich, alle meine Blogs wurden gehackt, da wohl der Beitragstitel noch zu sehen war, jedoch die Beiträge weg waren. Teilweise waren die Beitragsvorschauen auf der Übersichtsseite da, aber klickte man auf den Beitrag, sah man nur noch den Titel. Ich suchte und suchte, dabei hätte ich zuerst in Ruhe einen Kaffee trinken sollen und genau überlegen, was hast du gemacht. Denn es kann doch nicht sein, das gleich alle Blogs Probleme bereiten.

Zu wenig Polizei-Bashing für 20.min.ch?

In 20.Minuten ist Heute unter dem Titel “Schock-Video zeigt Prügel-Polizisten” über den sogenannten Polizeiskandal von Luzern zu lesen. Über den Artikel oder gar das Vorgehen des Polizisten will ich hier nichts schreiben, dazu kann jeder denken was er will.

Mir geht es mehr um das Verhalten der 20-Minuten-Redaktion bei den Kommentaren. Denn nach 26 Kommentaren war Schluss. Kommentarfunktion geschlossen mit folgender Begründung:

Der heutige Journalismus ist nichts Wert

Heute morgen in meinem Maileingang. Mehrere Newsletter über den Busunfall von vorletzter Nacht.

Da war in der Umgebung Saraburi ein Bus von Bangkok kommend mit einem LKW zusammen gestossen. Dabei gab es 19 Tote und etwa 20 zum Teil schwer Verletzte Pasagiere.

Der Bus hatte nach dem Zusammenstoss Feuer gefangen. Laut den Nachrichten im thailändischen TV konnte der Passagierraum im Bus so gut Brennen, weil die Sitze in den Bussen aus leicht entzündbarem Stoff sind.

News 12. 07. 2013

Heutige News die Fragen aufwerfen

Microschrott und die E-Maildateneinsicht
Bei 20. Minuten . ch ist heute zu lesen, dass Microschrott bei den Angeboten Hotmail, Live und Outlook.com dem NSA ohne zu murren volle Einsicht gab. Microschrott betitelt dies zwar als Lüge, man habe nur Kooperiert, wo dies denn auch per Gesetz vorgeschrieben sei.  Weiter unten ist dann zu lesen, “Microsoft betonte in einer Reaktion beim «Guardian», man sei verpflichtet, den Behörden Möglichkeiten für den Zugang zu Informationen zu gewähren.“! Meinten sie nun den vollen Zugang ohne richterlichen Anstups, so wie es der nun in aller Munde weilende Edward Snowden beschrieben hatte?

Kleine Verschwörungstheorien nach Bomben von Boston

Am Montag den 15. April 2013 gab es in Boston beim jährlichen Marathon ein Bombenattentat, zwei Sprengsätze explodierten innert 12 Sekunden. Es gab 3 Tote und dutzende Verletzte.  Hier der Bericht im St. Galler Tagblatt

Den Hinterbliebenen unser Beileid, den Verletzten schnelle Genesung und dass sie danach von den Behörden gut versorgt werden, was ich bei den Behörden der USA allerdings bezweifle, siehe Soldaten aus dem Irak und Afghanistan kriegen.

Hat die EU nichts besseres zu verordnen?

Eines Vorweg: Ja ich weiss, es geht um mehr als nur das Zensieren der Medien, aber ich konzentrierte mich nun auf den Artikel bei Golem.DE, bei dem es vorwiegend um das Zensieren der Medien und dem Bezug des schönen weiblichen Körpers geht.